Auszahlung von Sozialleistungen

Digital. Bargeldlos. Sicher.

Kontakt aufnehmen


Grundlegendes 
muss einfach sein.

Sozialleistungen ermöglichen Menschen, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, gesellschaftliche Teilhabe in Deutschland. Mit der SocialCard erhalten Leistungsempfänger unkompliziert und diskriminierungsfrei Zugriff auf ihre Sozialleistungen und somit gleichberechtigte Teilnahme am öffentlichen Leben.

Gleichzeitig entlastet die SocialCard die verantwortlichen Behörden und Verwaltungen. Manuelle Prozesse wie Bargeldauszahlungen oder Scheckausgaben an Menschen ohne deutsches Bankkonto entfallen. Beim Einsatz der SocialCard werden die Auszahlungsprozesse von Sozialleistungen vollständig digitalisiert. Denn gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, bei gleichzeitig steigender Anzahl von Leistungsempfängern, entlastet jede prozessuale Vereinfachung die Mitarbeitenden in der Öffentlichen Verwaltung.

 


Digital. Bargeldlos. Sicher. 
So funktioniert die Auszahlung von Sozialleistungen.

Die SocialCard ist die moderne Art, Sozialleistungen schnell und digital an Leistungsempfänger ohne deutsches Bankkonto auszubezahlen. Bargeld oder Schecks werden durch eine einfachere und sichere Zahlungsmethode ersetzt: Einer guthabenbasierten Debitkarte von Visa. Leistungsempfänger können frei entscheiden, ob sie die SocialCard als physische Karte (Plastikkarte) für das Portemonnaie oder als digitale Karte für die Integration ins Smartphone (Apple Pay oder Google Pay) ausgestellt bekommen.

Behörden oder Verwaltungen legen die Karten einmalig im SocialCard-Cockpit an und erhalten automatisch eine dazugehörige IBAN, auf die die Geldleistungen ganz einfach per SEPA-Überweisung ausgezahlt werden können.

Der entsprechende Überweisungsbetrag wird der SocialCard gutgeschrieben und kann vom Leistungsempfänger vielfältig genutzt werden: Beim bargeldlosen Bezahlen im Einzelhandel, beim Online-Shopping oder für den Bargeldbezug über Geldautomaten bzw. bei teilnehmenden Einzelhändlern.


Diese Kommunen setzen bereits auf die SocialCard. 

Landeshauptstadt
Hannover

Stadt
Leipzig

Der
Ortenaukreis

Freie und Hansestadt
Hamburg

  


Warum Öffentliche Verwaltungen und ihre Mitarbeitenden auf die SocialCard setzen.

Effiziente Prozesse

  • Wegfall von Scheckausgabe oder Bargeldauszahlung für Leistungsempfänger ohne deutsches Bankkonto
  • Nutzung bestehender SEPA-Überweisungsprozesse für die Auszahlung von Sozialleistungen

 

Flexible Einsatzmöglichkeiten

  • Einmalige Auszahlungen (z. B. Energiepauschale)
  • Wiederkehrende Auszahlungen (z. B. zum Ultimo)
  • Sofortige Auszahlungen (z. B. bei Mittellosigkeit)

Unkompliziertes Onboarding

  • Einfacher und schneller Onboarding- Prozess der Behörde/Verwaltung
  • Browserbasierte Administrationsplattform und Nutzerverwaltung
  • Keine neue, zusätzliche Soft- oder Hardware erforderlich

 

Effizienter Personaleinsatz

  • Enorme Reduzierung des Verwaltungs- und Personalaufwandes bei der Auszahlung von Sozialleistungen
  • Schaffung von Freiräumen für die eigentlichen Aufgaben der Mitarbeitenden

So individuell wie Ihre Kommune.
Flexible Einstellungen für die SocialCard.

Mit der SocialCard ist es grundsätzlich möglich, Bargeld abzuheben, Einkäufe im Handel oder im Internet zu bezahlen. Die Flexibilität der Karte zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass jede Kommune die Einsatzmöglichkeiten der SocialCard selbst vorgeben kann.

Dass die SocialCard in bestimmten Branchen (z. B. Glücksspiel) oder für Internetzahlungen nicht genutzt werden soll, ist ebenso administrierbar wie beispielsweise die Beschränkung des Bargeldbezugs. Dieser kann gänzlich ausgeschlossen werden oder Sie geben Maximalbeträge vor, die z. B. monatlich verfügt werden dürfen.

Übrigens, Überweisungen sind über die SocialCard nicht möglich. Weder inländische noch ausländische Überweisungen. Und, Guthaben auf die Karte überweisen, kann ausschließlich die kartenausgebende Kommune – und sonst niemand.

 


Einfaches Setup
und sofort startklar. 

Datenerfassung

Anlage des Leistungsempfängers durch die Behörde/Verwaltung im SocialCard-Cockpit und sofortiger Erhalt der IBAN für die entsprechende Karte

Registrierung – optional bei physischen Karten

App-Download und anschließende Registrierung durch den Leistungsempfänger

Kartenausgabe

Ausgabe der physischen Karte durch die Behörde/Verwaltung bzw. Download der digitalen Karte in das Smartphone-Wallet durch den Leistungsempfänger

Geldtransfer

SEPA-Überweisung der Sozialleistungen auf die zur SocialCard gehörende IBAN durch die Behörde/Verwaltung


Warum die SocialCard für Leistungsempfänger vorteilhaft ist.

Pünktlicher Erhalt der Sozialleistungen auf der SocialCard

Kein deutsches Bankkonto notwendig

Regelmäßiges persönliches Erscheinen zur Auszahlung der Sozialleistungen im Amt entfällt

Bargeldlos bezahlen – im Geschäft vor Ort (bei mehr als 1 Mio. Händler in Deutschland) und online im Internet

Bargeldabhebung am Geldautomaten und bei teilnehmenden Einzelhändlern

Diskriminierungsfreies, neutrales Kartenlayout


Unterstützt von
starken Partnern. 

  


Haben Sie Fragen? 
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei Ihren Anliegen.
Füllen Sie einfach das nachfolgende Kontaktformular aus - wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Nutzer der SocialCard erhalten hier Hilfe.
SocialCard users receive help here.
Les utilisateurs de la SocialCard peuvent obtenir de l'aide ici.
 

Користувачі SocialCard отримують допомогу тут.
يمكن لمستخدمي SocialCard الحصول على المساعدة هنا.
کاربران SocialCard می توانند از اینجا کمک بگیرند.